5. G. Esmog-Spion


5. Generation unseres Spions
Komplette Neuentwicklung !

Vorteile auf einen Blick: 

- empfindlichere und höhere Signalstärke ggü. des alten Spions
- Messbereich 50 Hz bis 8 GHz

- schnelle Analyse der Umweltbelastung Elektrosmog über Lautsprecher


Technische Daten:

Messbereich NF: 50 Hz – 250 kHz; 7 V/m bis 300 V/m

Messbereich HF: 250 kHz - 8 GHz; 0,18 μW/m² bis 720.000,00 μW/m²

 

Je nach Antenne und deren Lage sind bei allen Messungen Abweichungen

möglich.

Betriebsspannung: 9 – 12 V DC. Innen+

Der Pegelsprung von einer LED zur nächsten entspricht ca. 6 db

 

Antennen:

Das Endotron HF+NF Messprinzip besteht aus einer breitbandig, linear,

gleichmäßig und über große Frequenzbereiche hinweg arbeitenden Technik.

Eine grobe Frequenzselektion erfolgt lediglich durch das Aufstecken

verschiedener Antennen, die in unterschiedlichen Frequenzbereichen

resonanzfähig sind.

 

HF:

1. Teleskopantenne ausgezogen (ca.50 MHz-200 MHz) 

UKW, DAB+, DVBT (unterer Bereich);

bei ca.25 cm (ca. 200 MHz – 600 MHz)

BOS, Tetra, Flugfunk, DVBT (oberer Bereich)

2. Flache Antenne: geeignet für WLAN (2,1 bis ca.6 GHz), Bluetooth, Mikrowellenherde

3. Mobilfunk-Antenne (ca.600 MHz – 2,1 GHz):

UMTS, Schnurlos-DECT Telefone, Smartphones,

generell Handys, ggf. Radarsignale,

Mikrowellenherde

 

NF:

Teleskopantenne ausgezogen: 50 Hz (Wechselstrom),

Schaltnetzteile, LEDs, TV, Displays,

LW-Rundfunk, Funkuhren, Weidezäune, Zeitzeichensender,

Sferics (Naturklima) im Außenbereich

Sonderzubehör

4. Lichtsensor: Lichtmodulationsmessung und Lichtqualitätsbeurteilung


Sonderzubehör: 

- Lichtsensor (Antenne Nr.4)
- 9 V Lithium Akku (aufladbar mit Micro USB)

- Bereitschaftstasche