Profi-Spion

Der aktualsierte Profi-Spion ist ab sofort der Bedienung gleichgehalten wie der einfache bisherige Esmog-Spion.

Es sind statt der hochohmigen Eingangsbuchsen BNC-Buchsen eingebracht für Hochfrequenz und Niederfrequenz, die an Masse gelegt sind und die Verwendung der verschiedensten Antennen, auch der Stadtmüller-Antennen ermöglichen.

Neu hinzugekommen und auch am Profi-Spion einsetzbar ist das neue Lichtmodul von Endotronic, welches jede Art von Licht, sei es natürliches oder künstliches, demoduliert und diese Demodulation akustisch über Lautsprecher oder Kopfhörer oder auch Computer zur grafischen mehrdimensionalen Darstellung wiedergibt.

In dieser Kombination können auf einfache Art Signale aus dem Licht erkannt, die Wege des Lichtes gezeichnet und die künstlichen im Vergleich mit den natürlichen in ihrer Qualität oder Disqualität für jedermann erkennbar dargestellt werden.

Bei hoher Verstärkung, die bei Naturbeobachtung i.d.R. erforderlich ist, können im Gerät akustische Rückschwingungen auftreten, bitte Lautstärkeregler etwas zurückstellen.

Bei Verwendung des Spezialkopfhörers treten i.d.R. Rückschwingen nicht auf, er ist zur besseren Beobachtung feiner Vorgänge unerlässlich.

Hinsichtlich der allgemeinen Gerätebedienung ändert sich im Vergleich zum Esmog-Spion nichts, bitte beachten Sie dessen Bedienungsanleitung.

Der Profi-Spion ist ab sofort auch mit einer stärkeren aufladbaren Varta-9-V Nickel-Hydrid Batterie mit 200 mA Speicherkapazität ausgestattet.