Endotron elektrisch und magnetisch abschirmende Kabel

(technische magnetische Störstrahlung ist hoch biologisch wirksam auch weit über den VDE angegebenen Oberwellen-Frequenzbereich von 250 Hz hinaus)

Endotron Kabel

  • sind Biokabel der ersten Stunde der Baubiologie, von Geburt an mit optimalster Abschirmung!
  • schirmen ab: elektrisch 100 % / magnetisch 80 %
  • sind besonders schlank und lassen sich leicht durch alte und neue Leerrohre ziehen!
  • sind griffig strukturiert, rasch abzuisolieren und rasch anschließbar durch Beilaufdraht blank 1,5 qmm.
  • sind hoch isoliert und besitzen eine gleichmäßige Schutzisolation Schirm gegen Phase!

Technische Daten

Bezeichnung: EDTYM (ST)
Aderkennzeichnung: VDE0250
Leiter und Aderzahl: Cu blank 3 x 1,5 und 5 x 1,5 qmm
Belastbarkeit: nach VDE 0100
Aderanordnung: verseilt, Schlaglänge 3 x 1,5 qmm = 25 mm / 5 x 1,5 qmm = 50 mm
Isolation: Ader gegen Ader 3000 V Prüfspannung.
Ader (Phase) – gegen Schirm = zwangsgeführte Isolation durch
hochdurchschlagfeste Polyesterfolie, doppelt gewickelt, (25000
Volt Durchschlagfestigkeit pro mm Materialstärke.)
Schirm: Überlappend gewickeltes Aluband.
Beidraht: Für Schnellmontage, Cu verz. blank, 1,5 qmm nach VDE Empfehlung.
Mantel: PVC nach VDE 0207
Farbe: schwarz
Abschirmwirkung: Elektrisches Feld: 100 %
Magnetisches Feld:     3 x 1,5 qmm = 80 % / 5 x 1,5 qmm = 60 % eff.
Kabeldurchmesser: 3 x 1,5 = 8 mm
5 x 1,5 = 10,5 mm
Kleinster Biegeradius innen: 3 x 1,5 = 7 mm
5 x 1,5 = 10 mm
Nennspannung: 300/500 Volt
Verlegung: Unterputz-, Aufputz-Leerrohr-, auf und unter Holz

Endotron geschirmte und flexible Sonderleitungen:

  • 3 x 0,5 qmm Lampenkabel (0,5 KW belastbar)
  • 3 x 0,75 qmm Kleingerätekabel (1 KW belastbar)
  • 5 x 2,5 qmm Herdleiter (6 KW belastbar)